Multi-Bracket-Apparaturen (feste Spangen)


Standard- und Minibrackets

Eine feste Zahnspange ist die am häufigsten angewandte Methode zur Zahnstellungskorrektur bei Kindern und Jugendlichen. Kleine Brackets werden dazu mit Dentalkleber auf die Zähne angebracht. Danach werden sie mit einem Draht verbunden, der die Zähne in die optimale Ausrichtung bewegt. Neben den Standardbrackets, die die gesetzlichen Krankenkassen voll übernehmen, bieten wir auch Minibrackets an, für die eine Zuzahlung fällig wird. Sie brauchen weniger Fläche auf dem Zahn, wirken unauffälliger und die Reinigung wird dadurch leichter. Die Behandlung ist schonender und kürzer.

Durchsichtige Ästhetikbrackets

Unsere nahezu unsichtbaren Ästhetikbrackets passen sich der individuellen Zahnfarbe an und bleiben während der gesamten Behandlung kristallklar ohne Verfärbungen. Sie sind eine Alternative zu herkömmlichen Zahnspangen aus Metall. Abgerundete Konturen sorgen für optimalen Tragekomfort.

Lingual geklebte Brackets

Bei dieser Behandlungstechnik wird eine feste Zahnspange auf den Innenseiten der Zähne (lingual) befestigt. Ein feiner, eingesetzter Draht übernimmt die Zahnregulierung. Es handelt sich hierbei um eine von außen völlig unsichtbare kieferorthopädische Zahnkorrektur. Mit dieser Technik können auch bei Erwachsenen selbst extreme Zahnfehlstellungen korrigiert werden.

Zurück