Dysgnathie-Chirurgie


Kieferchirurgie – für ein harmonisches Profil

Unter einer Dysgnathie versteht man einen Fehlbiss. Die Position der Kiefer zueinander und zum Gesichtsschädel hat einen entscheidenden Einfluss auf das Gesichtsprofil. Durch eine Kieferfehlstellung erscheint das Kinn entweder zu kurz oder zu lang. Zudem können das Kauen, Sprechen, Schlucken, der Lippenschluss und die Nasenatmung eingeschränkt sein.

Ist der Fehlbiss ausgeprägt, reicht eine rein kieferorthopädische Behandlung nicht aus. Es wird eine kieferorthopädisch-kieferchirurgische Kombinationsbehandlung nötig. Die Dysgnathie-Chirurgie bietet auch bei schwerwiegenden Kieferfehlstellungen operative Lösungen an. Als Kieferorthopäde korrigieren wir die Zähne vor und nach dem chirurgischen Eingriff, damit sie nach der Therapie optimal zueinanderstehen. Die exakte Planung der Therapie erfolgt in enger Abstimmung mit dem Kieferchirurgen.

Beratung und Planung bei

  • mono
  • bignath
  • segment
  • Distraktion
  • chirurgisch unterstützter Gaumennahterweiterung
  • Kinnkorrektur
Zurück