Schnarchtherapie


Schnarchen wird in fast allen Fällen durch eine Verengung der Atemwege verursacht. Eine Schlafapnoe ist eine Schlafstörung mit Atemaussetzern von länger als zehn Sekunden. Im Schlaf lässt die Muskelstraffung nach und kann eine Verengung der oberen Atemwege verursachen. Atemaussetzer führen zu ständig wiederkehrenden Weckreaktionen, die einen erholsamen Tiefschlaf unmöglich machen.

Die Schlafapnoe ist ab einem gewissen Grad eine nicht zu unterschätzende Krankheit, die zu Symptomen, wie einer erhöhten Tageschläfrigkeit, aber durch den Sauerstoffmangel im Blutkreislauf und im Gehirn auch zu ernsten Folgeerkrankungen, wie Herzrhythmusstörungen, erhöhtes Herzinfarkt- und Schlaganfallrisiko führen kann.

Bei leichten und mittelschweren Fällen von obstruktiver Schlafapnoe (Schlafaussetzer) kann eine von Ihrem Zahnarzt angefertigte Schnarcher-Schiene helfen, die nachts getragen wird. Die Unterkiefer-Protrusionsschiene fixiert den Unterkiefer mitsamt den verbundenen Weichteilen vorn, so dass er nicht mehr nach hinten fallen kann und die Atemwege verlegt. Zu der Schiene gehören jeweils eine Schiene für den Oberkiefer und eine für den Unterkiefer, die seitlich miteinander verbunden sind. Die Schiene kann das Schnarchen beseitigen, die Atemaussetzer können deutlich reduziert werden. Die Nachtruhe wird wieder entspannt für Sie und Ihren Partner und die Leistungsfähigkeit am Tag stellt sich wieder ein.

Zurück